Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/blueberrygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hier sind Nela, Lena, Luis, Julius und Rasmus

Hey, kennt ihr dieses Gefühl wenn ihr an allem Schuld seit obwohl eure Geschwister es waren? Ich habe Vier von dieser sorte Lena 5 Jahre, Luis 7 Jahre, Rasmus 8 Jahre und Julius 10 Jahre. Ich bin 14 das wisst ihr ja schon.  Und zwar waren wir in unserem Pool hinterm Haus, alles schien normal doch auf einmal hörte ich ein quitschen in der Wiese. Ich stieg aus dem Pool um zu sehen was los ist und da sah ich unsere Meerschweinschen Frieda, Marie und Browny. Natürlich habe ich sofort Rasmus und Julius gerufen die mir direkt zur Hand gingen. Nachdem wir sie wieder in den Käfig gesetzt hatten, sahen wir nach ob irgendwo ein loch im Zaun oder im Boden ist! Aber es war nichts zu finden! Julius Mäckerte mich natürlich sofort an was mir denn einfallen würde einfach die Meerschweinchen raus zu lassen! Ich versuchte ihm sofort zu erklären das ich es nicht war. Doch da kam mir eine Idee wer es gewesen sein könnte. Luis!? Er war weder im Pool noch hier in der nähe, aber als ich vorhin aus dem Pool gesangen bin habe ich in weglaufen sehen. Wir suchten ihn überall doch auf einen Ort kamen wir nicht! Rasmus Zimmer da ist ein Tunnel in der Wand und da saß er und schaute sich Bilderbücher an. Er gab aber direkt zu das er am Stall gespielt hat und das er den Käfig nicht mehr zubekommen hat und so ließ er es offen!                                                                                                           Bitte schreibt mir doch wie es bei euch so ist ob ihr dieses Problem habt oder nicht?!

Bis zum nächsen mal                blueberrygirl<3

PS. Morgen schicke ich euch ein Bild von dem Tunnel in der Wand den gibt es nämlich wirklich! Und drückt mir die Daumen, denn ich habe Morgen eine Präsentertion vor ca. 400 Leuten

 

Jetzt aber Nacht 

15.6.15 22:07


Werbung


Mein Leben 482

Ich saß am Strand

Unter mir der weiche Sand 

Ein sanfter Wind 

Wie ein leises Kind 

Ich träume davon,

Von meiner eigenen Welt 

So wie sie mir gefällt

 

Doch als ich sah

Es war die Zwischenwelt, 

Zwischen Tod und Leben

ich war kein Held 

Der Tod und das Leben stehen neben mir,

 

Doch ich träumte weiter,

Ich sprang auf,

Und rannte ins Türkisfarbene Meer

Ich sah bis zum Horizont 

Und wurde immer nasser und nasser,

Ich schrie: "Ich liebe die Zwischenwelt"

 

Aber ich bin kein Held,

Ich öffnete ich Augen 

Und sah nur das Feld 

 

 

Endlich fertig dachte ich, ich schrieb jetzt schon seit einer Stunde an meinem Gedicht. Schnell ins Bett es ist schon 23:00 Uhr und ich muss morgen früh aufstehen! Noch einen Blutzucker gemacht und... was ist das wieso ist der denn jetzt so hoch? 282? Das kann nicht sein!!

Oje entschuldige für meine unfreundlichkeit mein Name ist Nela, bin 14 Jahre alt und habe seit zwei Jahren Diabetis Type 1.

Aber jetzt muss ich wirklich ins Bett! Morgen geht es weiter!

Gute Nacht 

14.6.15 22:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung